Radtour der Dienstagsrunde

von Wolfram Glagau (10.09.2014)

Die Dienstagsrunde der Tennissenioren führte auch in diesem Jahr wieder ihre traditionelle Radtour durch. Ziel war diesmal das westliche Artland. Die Planung der Route hatte Wolfram Glagau übernommen. Die Organisation der Bahnfahrten lag in Reinhold Striedelmeyer‘s bewährten Händen.

Leider konnten trotz vorheriger Terminverschiebungen nicht alle Mitglieder aus krankheits- oder verletzungsbedingten Gründen zum Starttermin am 10.09. um 09:00 Uhr an der Rothenfelder Straße erscheinen. So machten sich zunächst S. Licher, H. Rolf, W. Glagau und R. Striedelmeyer mit ihren Rädern auf den Weg zum Hbf. Osnabrück. Verabschiedet wurden sie vom verletzten  H.-G. Meyer, der überraschend zum Treffpunkt kam und die Kollegen mit guten Wünschen und einem Präsent wehmütig auf die Reise schickte.

Ab Osnabrück ging`s per Nordwestbahn bis nach Bersenbrück. Dort stieß zur Verstärkung der mit PKW nachgereiste A. Sierp zur Gruppe. Gegen 10:45 begann die eigentliche Tour.  Sie führte in nördlicher Richtung durch eine kaum besiedelte, bäuerlich geprägte Landschaft . Nach 11 km wurde die inmitten von Feldern und Wiesen gelegene Hardelager Bauernstube erreicht. Hier erwartete die Ankömmlinge ein großzügig angelegter Biergarten mit rustikalen Tischen und Sitzgelegenheiten. Obwohl vormittags geschlossen, hatten wir die Genehmigung der Wirtsleute, dort zu frühstücken. Heiko hatte viel Platz, seine – wie immer -mitgebrachten Frühstücksleckereien im auszubreiten.

Nach der Pause ging es dann frisch gestärkt auf die 9 km lange 2. Etappe über Nortrup und Kettenkamp zu den Großsteingräbern bei Hekese, den sogenannten „Hünensteinen“. Inzwischen hatte sich ein leichter Nieselregen eingestellt.  So war diese Pause sehr willkommen. Sie wurde auch genutzt, um sich anhand der aufgestellten Tafeln über die Entstehung der Steinzeitgräber zu informieren.

Bald hellte sich der Himmel auf und der weitere Weg führte zum Wendepunkt der Tour nach Bippen. Hier hatte Wolfram eine Besichtigung der im 10. Jahrhundert,  im romanischen Stil erbauten, evangelischen Kirche organisiert. Der junge Pastor Jürgen Loharens informierte unsere Gruppe sehr ausführlich, beginnend bei den geschichtlichen Ursprüngen der Kirche bis zu der heutigen Situation seiner Gemeinde.

Danach ging es über eine lange Steigung der L 73 in Richtung  Eggermühlen bis zum Ortsteil Döthen und von dort bergab zum „ Reiterhof Vox“, der um ca. 14:00 erreicht wurde. Wegen der fortgeschrittenen Zeit waren alle froh, die Füße unter den Tisch zu strecken und das deftige und reichhaltige Mittagessen zu genießen. Zuerst  wurde jedoch an die ferngebliebenen Kollegen gedacht und auf das Wohl von Schorse, mit dem Dank an seine „Spende“ angestoßen.

Voll Tatkraft starteten wir auf die nächste Teilstrecke. Zunächst die 500 m lange Steigung zurück zur Hauptstraße. Dann wieder über einsame, hügelige, aber gut asphaltierte Nebenwege zu den Ortsteilen Sussum und Beesten, und dann auf der HET (Hase-Emsland-Tour) über den Holzberg zum Bökelberg. Den letzten km  bis nach Ankum  ging es dann – endlich – nur noch bergab. Vor dem Ankumer Dom stiegen alle geschafft aus den Sätteln und waren froh, bei der Besichtigung des imposanten Innenraumes endlich mal wieder das Sitzfleisch zu entlasten. Der anschließende Besuch der Eisdiele gehörte ebenfalls zum Pflichtprogramm.

Gegen 17:00 wurde das letzte Teilstück in Angriff genommen. Es führte natürlich wieder über eine Nebenstrecke. Der gut ausgebaute Radweg führte uns über die Ortsteile Rüssel und Osterberg zum Bahnhof Bersenbrück. Auf unserer Tour durch das Artland hatten wir gut 50 km zurückgelegt.

Alfred stieg wieder in sein Auto, um schnell nach Hause zu kommen. Die anderen nahmen den nächsten Zug nach Osnabrück. Hier stiegen wir in den Haller Wilhelm um und gelangten wohlbehalten nach Oesede. Bei der abschließenden „Sitzung“ im Gildehaus wurde allgemein ein positives Fazit gezogen. Nur das Wetter hätte etwas besser sein können.  Die Radtour 2015 wurde spontan bereits geplant. Mit ein paar Bierchen klang dann die Radtour 2014 aus.

Radtour_2014_5226

Radtour_2014_5231

Posted in News, Senioren.